Energieaudit § 8 EDL-G und DIN 16247-1

 

Größere und verbundene Unternehmen sind per Gesetz verpflichtet, seit dem 5. Dezember 2015 ein Energieaudit nachzuweisen. Aber auch für kleinere Unternehmen kann sich ein solches auszahlen.

 

Seit der Novellierung des Energiedienstleistungsgesetzes (§8 EDL-G) im April 2015 sind Unternehmen, die keine Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind, verpflichtet, ihren Energieverbrauch regelmäßig überprüfen zu lassen. Alle vier Jahre muss dann ein Folgeaudit durchlaufen werden.

 

KMUs sind Unternehmen (unabhängig von der jeweiligen Branche oder dem Tätigkeitsbereich), in denen entweder 250 Vollzeitarbeitnehmer oder mehr beschäftigt sind oder einen Jahresumsatz von mindestens 50 Millionen Euro bzw. eine Jahresbilanzsumme von mehr als 43 Millionen Euro haben.

 

Ausgenommen von dieser Vorgabe sind kommunale Betriebe und Einrichtungen, die überwiegend hoheitlich arbeiten, wie etwa Verwaltungen oder Gerichte.

 

Der gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfung wird meistens durch Energieaudits nachgekommen. Alternativ können die Unternehmen aber auch ein Energie- oder Umweltmanagementsystem einführen.

 

Vorteile:

 

  • Energieeffizienzerhöhung
  • Energiekostenreduzierung
  • Steuerrückerstattung
  • Fördermöglichkeit
  • CO2 Reduzierung
  • Verbesserung der Umweltbilanz
  • Energietransparenz
  • Positives Marketingargument
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit

 

Gerne vereinbaren wir einen individuellen und unverbindlichen Beratungstermin. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ISG Ingenieurbüro Stefan Geißendörfer GmbH 2021